Geschichte des Hauses

Das „Haus zum Reichsapfel“ wurde im Jahr 1788 erbaut. Der Name des Gebäudes leitet sich von dem über dem Eingangstor angebrachten Reichsapfel ab. Von 1830 bis 1834 wohnte sogar Johann Strauß Vater im „Haus zum Reichsapfel“ (1). In den Kriegsjahren blieb das Haus vor größeren Zerstörungen verschont und ca. im Jahr 1950 gab es im „Haus zum Reichsapfel“ einen Fleischhauer und Selcher, der im ganzen Bezirk sehr beliebt war. Danach gab es einige gastronomische Ausflüge und Versuche.

Im Jänner 2014 haben wir die „Schank zum Reichsapfel“ eröffnet und freuen uns gemeinsam mit unseren Gästen dieses traditionsreiche Haus mit Leben und Genuss zu füllen!

 

(1) Quelle: Bezirksmuseum, meinbezirk.at